You are hereMusikkurswochen 2015 in Arosa

Musikkurswochen 2015 in Arosa


IRISH MUSIC WORKSHOP MIT SKIP HEALY

In Zusammenarbeit mit Arosa Kultur in der Schweiz und den dort stattfindenden MUSIK-KURSWOCHEN, wurde in AROSA vom 26. Juli bis zum 1. August 2015 bereits zum zweiten Mal innerhalb der jährlich stattfindenden Kurswochen ein einwöchiger Workshop mit Gruppenkursen für Irish Flute und Tin Whistle Musik abgehalten.

Im wunderbaren „Hotel hohe Promenade“ führte Skip die Teilnehmer eine Woche durch die Welt der "Traditional Irish Music". Der Unterrichtsstoff streifte alle wichtigen Stilrichtungen der traditionellen irischen Musik, Jigs - Reels - Marches - Hornpipes und Walzes. Neben dem Musizieren erfuhren die Teilnehmer auch vieles über die Tradition und die Geschichte der irischen Musik in den verschiedenen Regionen Irlands, Schottlands und den USA, wo die irische Musik durch die vielen Auswanderer stark verwurzelt ist.

Eine lehrreiche und kurzweilige Woche für alle Teilnehmer!

 

Feedback vom Kurs 2015

Skip Healy's Unterricht ist ein genialer Mix aus Basic Standards der irischen Volksmusik sowie deren Musiktheorie, Instrumentenbau und  geschichtlichen Hintergründen der Tunes und Airs. Er erteilt wertvolle Tipps und Anregungen für Anfänger und Fortgeschrittene auf diesem Instrument - ob Tinwhistle oder Irish Flute ist letztlich einerlei - Skip beherrscht beides glänzend. Seine Instruktionen und Vorgaben wechseln sich ab mit konzentriertem Ueben auf dem Instrument.  Zur Abrundung und als Belohnung (wo nötig auch als Motivation zwischendurch) winkt am Ende der Unterrichtseinheit jeweils das eine oder andere von Skip gespielte Set, so dass ich mir mittlerweile durchaus vorstellen kann, in nicht allzu ferner Zukunft vielleicht auch selber an der einen oder anderen Session mitzuspielen ;-)

Christiane von May, Muri / September 2015

 

Mit seiner Art des Unterrichtens schafft es Skip, jeden Spieler – ob Anfänger oder Fortgeschrittenen - dort abzuholen, wo er mit seinem Können steht. Das Vermitteln der Technik und die Interpretation der Musik sind wichtige Elemente, daneben steht für Skip aber die Freude am Spielen. Skip gelingt es, seine eigene Faszination für die Musik weiterzugeben. Ebenfalls gerne gibt Skip seine Geschichten weiter, die er mit einzelnen Tunes verknüpft.  Für die Schüler werden so die Tunes lebendig und bleiben nicht nur Noten auf dem Papier. Dies ist spätestens beim auswendig Spielen sehr hilfreich!

Susanne Birchmeier, Bad Zurzach / Oktober 2015